weck.gif (3051 Byte)

Präposition Ponomen verbe pronominal
Relativsatz Negation
Daten+Zahlen Zeiten

weiter zu Anwendungen/ Beispielen

 


N

Der franz. Nebensatz

(La subordonnée)

 

Jeder französische Satz, ob Haupt- oder Nebensatz, hat ein Subjekt, ein konjugiertes Verb und in der Regel auch Objekte.

 

Werden Haupt- und Nebensatz miteinander verbunden, dann ist der Hauptsatz übergeordnet: la phrase principale

 

Der Nebensatz ist untergeordnet: la phrase subordonnée

 

Untergeordnete Sätze werden durch Konjunktionen eingeleitet oder sie sind sogenannte verkürzte Nebensätze.(Infinitiv..)

· Siehe indirekte Frage- und Aussagesätze

· Siehe Relativsätze

zurueck.gif (237 Byte)

P

Die Präposition

(la préposition)

 

Die Präposition zeigt an, in welchem Verhältnis, in welcher Lage und an welchem Ort sich ein Satzteil zu einem anderen verhält.

Die französische Sprache kennt zwei Hauptpräpositionen:

è "à": Papa va à la maison.

ç "de": Papa parle de maman.

 

Die Pfeile geben die Richtung vom Sprechenden oder Handelnden an.

 

Daneben gibt es noch andere Präpositionen, die aber alle eine Umstandsbestimmung des Ortes, der Zeit und der Art und Weise ausdrücken.

Beispiele:

sur le trottoir

sous la table

dans la salle

 

 

 

 

Besonderheiten:

aller en:

en voiture

en train

en bateau

en avion

en vélo

Aber: aller à

aller à pied

aller à bicyclette

 

 

Bei Personen: être/aller chez : venir de chez

elle est chez les Perrier -- elle vient de chez les Perrier

elle va chez mes amies -- elle vient de chez mes amies

elle habite chez moi -- elle vient de chez moi

 

 

 

 

zurueck.gif (237 Byte)

Das Pronomen -- Le pronom

 

 

 

>Das Pronomen ersetzt ein Substantiv.

Es gibt Subjektpronomen und Objektpronomen.

 

1. Subjektpronomen = Personalpronomen

{je; tu; il/elle; nous; vous; ils/elles} + konugiertes Verb . Sie sind Konjugationsmerkmale.

wird als betonte,unverbundene Form zu

{moi; toi; lui/elle; nous; vous; eux/elles} :

sie stehen allein, ohne Verb, auch mit Präpositionen

z.B. Je pense à eux.

2. Objektpronomen (le pronom-objet)

Man muß unterscheiden, ob es ein direktes oder ein präpositionales Objekt ist.

a) Das Pronomen für das direkte Objekt (le pronom d'objet direct)

Sie heißen:

le

la

les

Diese Objektpronomen stehen vor dem konjugierten Verb. Zum Beispiel:

Papa regarde le film. è Papa le regarde.

Nicole aime la limonade è Nicole l'aime.

Nicole aime les biscuits. è Nicole les aime.

 

 

 

 

Die Verneinung schließt die Objektpronomen mit ein. Zum Beispiel:

Nicole ne l'aime pas.

Papa ne le regarde pas.

b) Die Objektpronomen für "lebendes" bei der Präposition "à"

Sie heißen:

Singular, männlich oder weiblich: lui

Plural, männlich oder weiblich leur

Wird sowohl das direkte als auch das präpositionale Objekt durch ein Objektpronomen ersetzt, dann steht le, la und les immer vor lui und leur.

Beispiel:

Je donne la banane à maman.

Je la lui donne.

Je ne la lui donne pas.

Le prof montre le livre aux élèves.

Le prof le leur montre.

Le prof ne le leur montre pas

 

Me, te, se, nous und vous stehen immer vor le, la und les.

Aber sie stehen nie bei lui und leur .

Beispiel:

Je me lave les mains.

Je me les lave.

Die Reihenfolge der Objektpronomen

 

Wie bei den modalen Hilfsverben schon gesagt:

Folgt einem konjugierten Verb ein Infinitiv, dann stehen die Objektpronomen in der Regel vor dem Infinitiv, weil sie vom Sinn her zum Infinitiv gehören:

Beispiele:

Je veux avoir une banane. è Je veux en avoir une.

Je veux acheter le chat à maman. è Je veux le lui acheter.

Je vais aller à la maison è Je vais y aller.

 

Das Objektpronomen ( Ortsadverb) "y"

"y" ist ein adverbiales Pronomen, das für alle Ortsangaben stehen kann:

Je vais à Paris. è J'y vais.

 

Das Objektpronomen "en"

a) "en" steht für alle Präpositionsobjekte mit "de".

Il parle de papa. è Il en parle.

Je mange des oeufs. J'en mange.

 

b) "en" ersetzt Mengen und Teilmengen (auch Zahlen). Aber:

Nach dem konjugierten Verb, muß die genaue Menge in Form einer Zahl oder Maßangabe auftauchen:

Je mange un oeuf. J'en mange un.

Je bois un litre de lait J'en bois un litre.

Merke:

Steht vor einem Substantiv "un", "une", "des" oder "de" + Artikel, dann muß immer mit "en" ersetzt werden.

Beispiel:

Il mange une crêpe. è Il en mange une.

 

 

 

 

 

 

 

zurueck.gif (237 Byte)

Die Pronominalverben

(les verbes pronominaux)

 

In der deutschen Sprache nennt man Verben mit Rückbezug auf das Subjekt des Satzes "Reflexive Verben".

Die französische Sprache nennt diese Verben "Pronominalverben".

In den meisten Fällen kann man Verben (in der Regel mit direktem Objekt) in Pronominalverben umwandeln. Damit ändert sich auch der Sinn des Verbes.

Beispiele:

laver (waschen) è se laver (sich waschen)

réveiller (wecken) è se réveiller (aufwachen)

lever (aufheben) è se lever (sich erheben, aufstehen)

appeler (anrufen) è s'appeler (heißen)

 

Konjugation der Pronominalverben

 

Subjektpersonalpronomen + Objektpersonalpronomen + konjugiertes Verb

Beispiele:

je me lave

tu te laves

il se lave

nous nous lavons

vous vous lavez

ils se lavent

 

R

Der Relativsatz

(la phrase relative)

 

zurueck.gif (237 Byte)

Der Relativsatz wird durch la conjonction relative = le pronom relatif eingeleitet.

Die Relativpronomen/ la conjonction

Satzteil im Relativsatz

Bei lebendigem Satzteil

Bei totem Satzteil

Subjekt

qui

qui

Direktes Objekt

que

que

Präpopsitionales Objekt

Präposition + qui

Präposition + lequel,laquelle,lesquels,

lesquelles (z.B. duquel,auquel,desquels,

auxquels..)

Ort und Zeit

 

Wichtig:

Bezug auf leblose Gegenstände" mit Präposition ist nur mit lequel,laquelle,lesquels,lesquelles möglich.

2) nach parmi und entre müssen lequel,laquellle,lesquels,lesquelles immer stehen.

Das Relativpronomen ist ein Satzteil im Nebensatz.

Ist im Nebensatz kein Subjekt, dann heißt die Konjunktion "qui".

Beispiele:

Papa qui travaille dans le jardin, porte un chapeau.

Le livre que je veux lire est rouge

Le prof de qui toute la classe parle est malade.

Le prof à qui je donne mon livre a une cravate.

L'école où je travaille s'appelle le lycée Goethe.

 

 

 

 

S

Der Satz (la phrase)

 

Ein französischer Satz besteht aus:

Subjekt (S)

+ konjugiertes Verb (V)

+ Objekte (O)

La famille

regarde

la télé.

Papa

mange

la soupe.

 

 

Das Subjekt / le sujet de la phrase

 

Das Subjekt des Satzes kann sein:

 

a) Subjekt Personalpronomen. Zum Beispiel: Elle est dans le garage.

b) Substantiv mit Artikel. Zum Beispiel: Le client mange le lapin.

c) Eigennamen. Zum Beispiel: Paul regarde le livre.

 

Das Objek / le complément d'objet

 

Die französische Sprache kennt nur zwei Objekte.

a) Das direkte Objekt (l'objet direct) = ohne Präposition

Beispiel:

Le client mange le lapin dans la salle.

b) Das präpositionale Objekt (l'objet prépositionnel) = mit der Präposition "à" oder "de"

Beispiele:

Papa apporte le plateau à un client.

Papa mange la soupe de la dame.

Wir wissen schon, daß die anderen präpositionalen Objekte nur adverbiale Umstandsbestimmungen anzeigen.

Beispiel:

Le client mange le lapin dans la salle.

 

zurueck.gif (237 Byte)

Der verneinte Satz

( la phrase négative )

Die absolute französische Verneinung heißt "non", sie ist aber unhöflich. Nach dem "non" sollte ein vollständiger verneinter Satz folgen.

Die Bildung des verneinten Satzes

Man verneint einen französischen Satz, indem man das konjugierte Verb mit "ne ... pas" umschließt.

Das Verb kann sich verändern, aber das "ne ... pas" (oder eine Verstärkung von pas) bleibt.

Beispiele:

Papa ne mange pas la soupe.
Il
n'est pas dans le garage.

Folgt dem "ne" ein Vokal, dann muß apostrophiert werden.

Jede französische Verneinung muß ein "ne" haben!

Zu dem "ne" gehört ein weiteres Verneinungswort. Dieses dient als Verstärkung bzw. Steigerung:

ne ... pas nicht

ne ... jamais niemals

ne ... plus nicht mehr

ne ... point überhaupt nicht

ne ... rien nichts

ne ... personne niemand

Nach Verneinungen steht in der Regel als Artikel nur ein "de".

Beispiel:

Je n'ai pas de tomates.
Je ne mange jamais de soupe.
Je n'ai plus de voiture.
Je n'ai point de devoirs.

 

 

 

Aber nach den Verben aimer und préférer steht immer der bestimmte Artikel:

Je n'aime pas les tomates.

 

Die Subjektverneinung

Bei der Subjektverneinung wird das 2. Verneinungswort an den Satzanfang gestellt. Das "ne" bleibt vor dem konjugierten Verb.

Beispiele:

Personne n'apprend à faire du ski.

Jamais il ne dort.

Pas un élève ne travaille.

Rien ne m'intéresse.

Besonderheit: Verneinung ohne Verb

In der Regel nimmt man dazu nur das 2. Verneinungswort.

Beispiele:

Est-ce que tu travailles? (Non,) jamais?

Qui travaille? Personne.

Aber:

"pas" wird entweder mit "non pas" oder mit "pas du tout" ohne Verb verwendet bzw verstärkt.

Es gibt auch "non plus" und "point du tout":

Est-ce que tu manges? è Moi pas (du tout). è Lui non plus.

Die Objektverneinung

Die Verneinung mit ne... personne bzw. ne... rien

Da beide wie Substantive behandelt werden, muß für die Verneinung eines präpositionalen Objekts eine Präposition auch vor dem personne bzw. rien stehen.

Je ne parle à personne.

Je ne parle de rien

Je ne pense à rien

 

" zurueck.gif (237 Byte)

W

Wochentage

( les jours de la semaine)

lundi

= Montag

mardi

= Dienstag

mercredi

= Mittwoch

jeudi

= Donnerstag

vendredi

= Freitag

samedi

= Samstag

dimanche

= Sonntag

 

 

Wochentage sind in der Regel ohne Artikel.

Aber: setzt man wie bei den Tageszeiten einen bestimmten Artikel davor, dann bedeutet dies eine immer sich wiederholende oder andauernde Zeitangabe. (le lundi = montags)

 

Monatsnamen (les mois)

 

stehen auch ohne Artikel : janvier,février,mars,avril,mai,juin,juillet,août,septembre,

octobre,novembre,décembre

 

On dit : en avril , en mai

 

Les saisons :

(Jahreszeiten) le printemps, l'été, l'automne, l'hiver

 

on dit : au printemps

 

mais : en été, en automne, en hiver

 

 

 

 

 

 

Z

 

Die Zahlen (les nombres)

0

- zéro

6

- six

12

- douze

18

- dix-huit

1

- un

7

- sept

13

- treize

19

- dix- neuf

2

- deux

8

- huit

14

- quatorze

20

- vingt

3

- trois

9

- neuf

15

- quinze

21

- vingt et un

4

- quatre

10

- dix

16

- seize

22

- vingt-deux

5

- cinq

11

- onze

17

- dix-sept

30

- trente

...

             

 

 

Die Franzosen bilden die Zahlen, indem sie mit der größten Einheit beginnen. (Tausender, Zehner, Einer)

 

Zahlen sind in der Regel unveränderlich.

Vor Vokal werden alle Zahlen gebunden ausgesprochen.

Zahlen werden nicht apostrophiert!

Ab 17 wird die Einerzahl an die Zehnerzahl mit Bindestrich angehängt.

 

Ausnahme:

 

21, 31, 41, 51, 61 und 71, wo an Stelle des Bindestrichs ein "-et-" eingesetzt wird.

Folgt der Zahl nichts mehr, dann wird ab der Zahl 5 immer der letzte Konsonant gesprochen.

Endet die Zahl auf -x oder -t und es folgt ein Substantiv mit Konsonant, dann hört man das -x und das -t nicht:

dix dames

huit livres

 

 

 

 

 

Weitere Zahlen ab 40

40

quarante

80

quatre-vingts

101

cent un

50

cinquante

81

quatre-vingt-un

200

deux cents

60

soixante

82

quatre-vingt-deux

201

deux cent un

70

soixante-dix

90

quatre-vingt-dix

1000

mille

71

soixante et onze

91

quatre-vingt-onze

1001

mille un

72

soixante-douze

100

cent

1101

mille cent un

 

Die Zahl 80 und die geraden Hunderterzahlen bekommen ein -s.

Die Zahl mille (1000) bekommt nie ein -s.

 

"Un million" ist ein Substantive und bekommt daher möglicherweise ein Plural-s. (deux millions )

zurueck.gif (237 Byte)

Die Zeiten ( Les temps)

 

 

1. Die Gegenwart (le présent)

 

2. Die Zukunft (le futur)

a) Die zusammengesetzte Zukunft (le futur composé)

Bildung:

konjugiertes aller + Infinitiv

Beispiel:

Je vais voir. = Ich werde sehen.

 

Le futur simple

1) -er Verben : 1.P.Sing.Präs. + -rai,-ras,-ra,-rons,-rez,-ront

(Je chercherai,,je jetterai, j’achèterai, je paierai )

2)-re,-ir,-ire Verben : nach dem letzten -r des Infinitivs =ai,as,a,ons,ez,ont

(je descendrai ,,je partirai, ,je lirai )

3)les verbes auxiliaires , les verbes -oir et autres ont des formes irrégulières

Wichtig:

--rai,-ras,-ra,-rons,-rez,-ront = Endung bei allen Futurformen!!

(j’aurai,,je serai, je verrai,,je viendrai etc)

L'Imparfait :

Mit Ausnahme von " être " werden alle anderen Verben normal

abgeleitet:

Stamm der 1. pers. Plural Präsens

+ -ais ,-ais, - ait

-ions, - iez, - aient

z.B.:

nous avons - j'avais

nous voulons - je voulais

nous mangeons - je mangeais

nous achetons - j'achetais

aber :

être - j'étais, tu étais, il était, nous étions, vous étiez, ils étaient

 

Das Imperfekt ist die Erzählzeit und die Zeit der Wiederholung, der Dauer.

L'imparfait exprime la durée, la répétition, une action en cours

( pendant que, en train de, chaque fois que (quand) ..)

 

 

4. Die Vergangenheit mit participe (le passé)

Definitive Vergangenheit, Einmaligkeit

 

a) Die zusammengesetzte Vergangenheit (le passé composé)

Bildung:

konjugiertes avoir/ être + participe passé

 

 

 

 

Beispiele:

J'ai payé.

Tu as regardé.

Il a cherché.

Nous avons trouvé.

Vous avez continué.

Ils ont passé.

Die participe passé Form wird in der Regel gebildet:

1. -er è

payer, regarder

payé, regardé

2. -oir è -u

voir, avoir, falloir

vu, eu, fallu

3. -ire è -it

dire, faire

dit ,fait

4. -dre è -u

répondre, entendre

répondu, entendu

5. -ir è -i

finir, sortir, partir

fini, sorti, parti

Aber es gibt eine ganze Menge Ausnahmen, die man einfach lernen muß.

Beispiele:

être

été

avoir

eu

mettre

mis

prendre

pris

ouvrir

ouvert

offrir

offert

couvrir

couvert

venir

venu

écrire

écrit

dire

dit

faire

fait

vivre

--vécu

savoir

su

pouvoir

pu

devoir

comprendre

compris

venir

venu

tenir

tenu

courir

couru

voir

vu

lire

lu

 

 

Das Passé Composé der Pronominalverben

In der Regel können die meisten französischen Verben (Ausnahme sind Lebens-Häuschenverben) "pronominal" verwendet werden (siehe Pronominalverben).

Wichtig: Die Pronomen me, te, se, nous, vous, se beziehen sich auf das Subjekt:

Je me lave, Tu te laves = Pronominal

Aber:

Je te lave = Nicht pronominal

 

 

 

 

Die Pronominalverben sind also wie normale Verben im Passé Composé anzupassen (direktes Objekt muß davor stehen).

Aber: Das Hilfsverb heißt être.

Beispiele:

Elle s'est lavée dans la salle.

Elle s'est lavé les mains.

Elle se les est lavées.

Das Passé Composé mit Objektpronomen

Steht vor dem Passé Composé ein direktes Objektpronomen (le, la, les bzw me,te,se,nous,vous), dann passt sich das Participe Passé an dieses Objekt in Geschlecht und Zahl an.

Beispiele:

J'ai mis la recette dans la poche.

è Je l'ai mise dans la poche.

Tu as pris les photos.

è Tu les as prises.

J'ai mis les photos dans le sac.

è Je les ai mises dans le sac.

Je n'ai pas trouvé les billets.

è Je ne les ai pas trouvés.

Tu as pris la recette.

è Tu l'as prise.

 

 

Me, te, se, nous und vous sind auch "direkte Objekte" wenn hinter dem Verb kein Objekt außer ein präpositionales steht:

Elle m'a regardée.

Ein direktes Objekt kann auch als Fragewort vor dem Passé Composé stehen:

Combien de ...

Quel(le/s) + Subst.

Beispiele:

Combien de pommes as-tu mangées?

Quelle pomme as-tu mangée?

Ein direktes Objekt kann auch als Relativpronomen vor dem Passé Composé stehen:

Dans la chambre que le moniteur a montrée il y a ...

 

 

 

 

Wir wissen schon, daß bei konjugiertem Verb + Infinitiv die Objektpronomen in der Regel vor dem Infinitiv stehen, das heißt für das Passé Composé, daß das Partizip nicht angepaßt werden muß:

Elle a voulu la porter.

 

Das Passé Composé mit "être"

Die Verben, die eine Bewegungsrichtung ausdrücken - in der Regel steht dahinter eine Präposition - bilden das

Passé Composé mit être.

Das participe passé richtet sich bei diesen Verben in Geschlecht und Zahl nach dem Subjekt des Satzes.

Die Bewegungsrichtungs (Lebenshäuschen) - Verben:

rester, monter sur, (r)entrer, arriver, aller à, sortir de, partir pour, tomber, descendre de, mourir (= sterben), naître (geboren werden), ...

Beispiele:

Ils sont allés à Paris.

Elles sont montées sur la tour.

Elle est sortie de la maison.

Achtung:

Drückt ein Verb die Art und Weise der Bewegung aus, so wird das Passé Composé mit avoir gebildet

Beispiele:

sauter (= hüpfen), danser (= tanzen), nager (= schwimmen), voler (= fliegen), rouler (= rollen), marcher (= gehen), courir (= laufen/rennen)

Regel: Verben mit {auch monter, descendre, sortir} + direktes Objekt bilden das Passé Composé auch mit avoir:

J'ai sorti la voiture du garage.

 

 

 

 

 

 

 

 

Le plus-que-parfait :

Ist die Vergangenheit des passé composé und verhält sich bei den Angleichungen entsprechend der obigen Regeln zum passé composé.

Die Hilfsverben "avoir" und "être" bilden das passé composé immer mit avoir

Das Plus-que-parfait

Die Vorvergangenheit wird mit den

Imparfait-Formen der beiden Hilfsverben avoir bzw être gebildet

+ part.passé.

j'avais , j'étais + part.passé


Il avait mangé. Nous avions préféré la viande.
Elle était parti
e. Ils étaient sortis.

 

Die "accords"(Anpassungen nach voranstehendden direkten Objekten) bleiben dieselben wie beim passé composé!

zurueck.gif (237 Byte)

 

weiter